Preisträger/innen

In den letzten Jahren wurden bereits etliche Seghezzi-Preise sowie Seghezzi-Anerkennungs-Preise verliehen. Hier die Prämierten und die Titel ihrer jeweiligen Arbeiten.

2017

Seghezzi Preis Übergabe 2017

Dr. Christian Mänder erhält den Seghezzi-Preis für seine Arbeit «Quality as the Foundation for Excellence – Insights from the Pharmaceutical Industry»

2015

Seghezzi Preis Übergabe 2013

Ilona Franziska Bürklin und Carole Fankhauser erhalten den Seghezzi-Preis für ihre Arbeit «Vorzeitiger spontaner Blasensprung am Termin – Hospitalisation oder ambulantes Management?»

2013

Seghezzi Preis Übergabe 2013

Daniel Ritter erhält den Seghezzi-Anerkennungs-Preis für seine Arbeit «Evaluation und Einführung eines IT-Prozessreifegradmodells in einem global tätigen Industrie-konzern»

2011

Seghezzi Preis Übergabe 2011

Andreas Betschart erhält den Seghezzi-Preis für seine Arbeit «Integriertes Managementsystem für ein Schweizer KMU der Chemiebranche»

2009

Anja Piening erhält den Seghezzi-Preis für ihre Arbeit «Entwicklungs-tendenzen im Ideenmanagement (Untersuchungen zu einem Managementkonzept der Qualitätsverbesserung und Personalförderung)».

 

 

2007

Je ein Seghezzi-Anerkennungs- Preis geht an Danièle Weinmann mit der Arbeit «Répercussions du Processus de Bologne sur les Systèmes Qualité des Hautes Écoles Spécialisées» und Dr. Dirk Steffen mit der Arbeit «Die Potenzial-qualität von Dienstleistungen».

 

 

2005

Andrea Christina Rentsch

erhält für ihre Arbeit «Kontinuier-licher Verbesserungsprozess bei der WIFAG, Bern» den Seghezzi-Anerkennungs-Preis. Gleichzeitig erhält Dr. Marcus Stumpf für seine Arbeit «Messung des Entwicklungs-standes der Integrierten Kommu-nikation in Unternehmen» den Seghezzi-Preis.

2003

Je ein Seghezzi-Anerkennungs- Preis geht an Andreas Biffiger

für die Arbeit «Le modèle européen de qualité pour le sport en Suisse» und an Dominik Georgi für die Arbeit «Entwicklung von Kundenbeziehungen».


Aktualisiert: 10. Mai 2017