Reglement

Seghezzi-Preis zur Förderung eines integrierten Managements von Qualität

1. Prämbel

Der Preis zur Förderung eines integrierten Managements von Qualität wird alle zwei Jahre von der Schweizerischen Stiftung für Forschung und Ausbildung «Qualität», in der Folge SFAQ genannt, vergeben. 
Er soll in Würdigung der Verdienste, die sich Prof. Dr. Hans Dieter Seghezzi sowohl in der Lehre des integrierten Qualitätsmanagements als auch in deren Anwendung in der Praxis erworben hat, seinen Namen tragen.

 

2. Zweck

Der Förderpreis soll junge Menschen veranlassen, sich mit dem Gedankengut eines integrierten Managements von Qualität intensiv auseinanderzusetzen und ihr erworbenes Wissen durch Publikation der Öffentlichkeit zugutekommen zu lassen.
Dabei können im Sinne eines umfassenden, integrierten Managements von Qualität alle Aspekte der Nachhaltigkeit, nämlich Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft angesprochen werden.
Mit diesem Förderpreis sollen Personen ausgezeichnet werden, die sich in innovativer und für die Praxis relevanter Weise mit Fragen und Lösungsansätzen beschäftigen, die das Thema «Qualität» mit Bezug zu relevanten Management­themen disziplin-spezifisch oder -übergreifend behandeln.

 

3. Allgemeine Richtlinien

3.1. Ausschreibung des Wettbewerbs

Der Wettbewerb wird in der Fachzeitschrift «MQ Management und Qualität» ausgeschrie­ben sowie über die Homepage der SAQ Swiss Association for Quality und über soziale Medien beworben. Zudem wird die Ausschreibung allen Universitäten, der ETHZ und der EPFL, den Fachhochschulen sowie weitere Ausbildungsstätten, die strukturierte Weiterbildungsprogramme anbieten, zum Aushang und zur Weiterleitung an geeignete Kandidatinnen und Kandidaten zugestellt.
Die Arbeiten sind bis zur, in der Ausschreibung genannten, Einreichungsfrist bei der SAQ Swiss Association for Quality termingerecht einzureichen.

Art und Form der Arbeit
Bei der Arbeit, die in deutscher, französischer, italienischer oder englischer Sprache eingereicht werden kann, muss es sich um eine schriftliche Qualifikationsarbeit eines Themas aus dem Gesamtbereich des integrierten Managements von Qualität handeln.
Der erfolgreiche Abschluss der Qualifikationsarbeit darf nicht länger als 3 Jahre vor der Einreichungsfrist der Ausschreibung zurückliegen.

Bei der eingereichten Qualifikationsarbeit kann es sich um folgende Formate handeln:

  • eine selbständig erarbeitete Forschungs- und/oder Entwicklungsarbeit, z.B. eine konsekutive Bachelor oder Master Thesis, eine MBA Thesis, eine Dissertation, PhD oder DBA Arbeit, eine Habilitation oder eine Abschluss-Arbeit, die Rahmen eines strukturierten Weiterbildungsprogramms (CAS, DAS, MAS) verfasst wurde;
  • die Darstellung einer richtungsweisenden praktischen Lösung von Verfahren, Methoden oder Hilfseinrichtungen im Rahmen des integrierten Qualitäts-managements.

Überschreitet die Arbeit den Umfang von 50 Seiten, ist eine 5- bis 10-seitige Zusammenfassung des methodischen Vorgehens und der Ergebnisse inkl. der Gliederung der Arbeit beizufügen.


3.2. Teilnahmeberechtigung

Am Wettbewerb können sich natürliche Personen mit schweizerischem und liechtensteinischem Wohnsitz, insbesondere Studierende an Universitäten und Hochschulen beteiligen, welche bei der Einreichung das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Die gleichen Bedingungen gelten auch für Gemeinschaftsarbeiten mehrerer Personen.
Der Bewerbung ist ein Curriculum Vitae sowie eine kurze Empfehlung resp. Würdigung der Arbeit durch die betreuende resp. die begutachtende Person beizulegen.
Preisträger/innen früherer Wettbewerbe sind nicht teilnahmeberechtigt.

 

4. Richtlinien für die Bewertung und Vergabe des Förderpreises

4.1. Bewertungskriterien

  • Bedeutung für Praxis
  • Bedeutung für Forschung und Lehre
  • Originalität
  • Integration in das allgemeine Managementsystem

 

4.2. Preisgericht

Die/der Vorsitzende des Preisgerichts und dessen Mitglieder werden vom Stiftungs­rat der SFAQ berufen. Die Vorschläge zur Preisverleihung müssen einstimmig gefasst werden.
Bei Vorliegen mehrerer gleichwertiger Arbeiten kann der Preis geteilt werden.
Die Geschäfte des Preisgerichts sind vertraulich. Seine Entscheide sind endgültig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

5. Preisverleihung

Der Förderpreis ist mit CHF 10’000 dotiert. Der/die Preisträger/in erhält eine entsprechende Urkunde.
Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen des Tages der Schweizer Qualität (organisiert durch SAQ Swiss Association for Quality).
Der Name des Preisträgers/der Preisträgerin sowie eine Zusammenfassung der prämierten Arbeit werden in der auf die Preisverleihung folgenden Ausgabe der Zeitschrift «MQ Management und Qualität» veröffentlicht.